Klassifizierung von Automatisierungslösungen für das Handling im Bereich der Be- und Entladung von Einzelpackstücken

Affiliation
RAPO GmbH, Gescher, Deutschland
Möllmann, Erik;
Affiliation
RAPO GmbH, Gescher, Deutschland
Kurtenbach, Stefan;
Affiliation
Westfälische Hochschule, Mechatronik Institut Bocholt, 46397 Bocholt, Deutschland
Bühren, Michael;
GND
143418505
ORCID
0000-0002-0271-6737
LSF
12034
Affiliation
Universität Duisburg-Essen, Lehrstuhl für Mechatronik, 47057 Duisburg, Deutschland
Bruckmann, Tobias

Mechanische Automatisierungssysteme in der Logistikbranche werden eingesetzt, um Güter im Logistikzentrum zu lagern und zu transportieren oder um deren Lage und Ausrichtung für weitere Umschlag-, Sortier-, Lager- oder andere Prozesse zu manipulieren. Der Vergleich und die Klassifizierung der einzelnen Automatisierungssysteme ist aufgrund der großen Vielfalt möglicher Funktionsprinzipien in der gleichen Anwendung schwierig, insbesondere im Arbeitsbereich der Be- und Entladung von Transportfahrzeugen. Die hier vorgeschlagene Methode zur Bewertung dieser Systeme soll den Entwicklungsprozess eines neuen Automatisierungssystems durch die Bereitstellung einer Bewertungsstruktur unterstützen. Anhand des Bewertungsergebnisses wird das weitere Vorgehen ausgerichtet. Zu diesem Zweck werden drei verschiedene Kriterien eingeführt, die den Nutzen, den Arbeitsbereich und die Komplexität des Systems abdecken, ohne dass genaue technische Informationen über das untersuchte System ermittelt werden müssen. Die erforderlichen Informationen sollen durch die Analyse der Struktur des Systems und des Arbeitsprozesses aus einer Außenperspektive gewonnen werden. Der Vorteil der vorgestellten Methode ist der einfache Aufbau und der breite Anwendungsbereich. Andererseits hängt der Nutzen dieser Methode von der Erfahrung, der Qualifikation und vor allem der analytischen Fähigkeit des Anwenders ab, was das Ergebnis anfällig für Fehleinschätzungen macht.

Mechanical automation systems in the logistics industry are used to store and transport goods in the logistics centre or to manipulate their position and orientation for further handling, sorting, storing or other processes. The comparison and classification of individual automation systems is difficult due to the great variety of possible operating principles in the same application, especially in the working area of loading and unloading transport vehicles. The method proposed here for evaluating these systems is intended to support the development process of a new automation system by providing an evaluation structure. Based on the evaluation result, the further procedure is aligned. For this purpose, three different criteria are introduced that cover the benefits, the working range and the complexity of the system without the need to identify precise technical information about the system under investigation. The required information is to be obtained by analysing the structure of the system and the work process from an outside perspective. The advantage of the presented method is the simple set-up and the wide scope of application. On the other hand, the usefulness of this method depends on the experience, qualification and, above all, analytical ability of the applicant, which makes the result susceptible to misjudgement.

Zur Startseite

IFToMM D-A-CH Conference

Cite

Citation style:
Could not load citation form.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved