DuEPublico 2

Dies ist unser neues Repositorium, derzeit für E-Dissertationen und ausgewählte weitere Publikationen. Weitere Informationen...

Nichtmedikamentöse verhaltensbezogene Adipositastherapie unter Berücksichtigung der zugelassenen Arzneimittelbehandlung, Health Technology Assessment

Kossmann, Beate

Hintergrund: Adipositas und Übergewicht sind Risikofaktoren für viele Erkrankungen, die für einen hohen Kostenanteil im Gesundheitswesen verantwortlich sind. Verhaltenstherapie, unter Umständen auch mit zusätzlicher medikamentöser Behandlung, die bei Patienten mit Übergewicht oder Adipositas eingesetzt wird, kann eine langfristige Änderung der Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten erreichen und somit adipositasassoziierten Erkrankungen vorbeugen.Um die Effektivität der Verhaltenstherapie bei Adipositas zu bewerten, wurde im Jahr 2008 ein Health Technology Assessment (HTA) im Auftrag des Deutschen Instituts für medizinische Dokumentation und Information durchgeführt. Die vorliegende Arbeit bewertet die aktuelle Studienlage. Methode: Nach Durchführung einer systematischen Literaturrecherche wurden die identifizierten Literaturstellen gemäß vorab definierten Einschlusskriterien ausgewählt und nach anerkannten methodischen Standards der evidenzbasierten Medizin und Gesundheitsökonomie beurteilt. Ergebnisse: Es wurden neun randomisierte kontrollierte Studien und zwei Studien zur Kosteneffektivität bewertet. Alle Studien hatten zum Ziel, die Wirksamkeit von Verhaltenstherapie gegenüber keiner oder geringfügiger Intervention (Empfehlungen) zur untersuchen, allerdings mit unterschiedlichen Methoden. Eingesetzt wurden face-to face Interventionen oder Interventionen mittels Medien (Telefon, Internetplattformen oder Monitoring-Armband). Im Vergleich von Interventions- und Kontrollgruppen konnte eine moderate Reduktion des Gewichts zwischen 1,1 kg (Monat 4) und 6,6 kg (Monat 9) mit statistisch signifikanten Unterschieden nachgewiesen werden. Langzeituntersuchungen (Monat 12 bis 24) ergaben dagegen keine belegbare Überlegenheit der Verhaltenstherapie. Die aktuelle Studienlage zeigt im Vergleich zu den Ergebnissen des HTA aus 2008 eine geringere Effektivität von Verhaltenstherapie bei Adipositas und Übergewicht. , allerdings konnten im Update aufgrund der Veränderungen der Arzneimittelzulassungen in dieser Indikation keine Studien mehr identifiziert werden, die eine zusätzliche medikamentöse Behandlung bewerten. Die Kosteneffektivität wird durch die nun identifizierten Studien zwar belegt, die Ergebnisse sind jedoch in ihrer Aussagekraft durch eine hohe Drop-out Rate stark limitiert. Zusammenfassung: Verhaltenstherapie zeigt unter Berücksichtigung der aktuellen Studienlage eine moderate Effektivität bezüglich der Gewichtsreduktion, allerdings nicht in Langzeituntersuchungen.

Share and cite

Citation style:

Kossmann, Beate: Nichtmedikamentöse verhaltensbezogene Adipositastherapie unter Berücksichtigung der zugelassenen Arzneimittelbehandlung, Health Technology Assessment. 2014.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export