DuEPublico 2

Dies ist unser neues Repositorium, derzeit für E-Dissertationen und ausgewählte weitere Publikationen. Weitere Informationen...

Strukturelle und funktionelle Veränderungen des kardiovaskulären Systems bei chronischer Niereninsuffizienz im Mausmodell

Tewiele, Marion

Chronisch niereninsuffiziente Patienten haben gegenüber Personen gleichen Alters ohne Nierenerkrankung ein 10- bis 20-fach erhöhtes Risiko an einer kardiovaskulären Erkrankung zu versterben. Ziel der Arbeit war es, im Mausmodell eines kardiorenalen Syndroms Typ 4 kardiovaskuläre und renale Veränderungen und die Wirkung des Tyrosinkinase-Inhibitors Imatinib auf diese Veränderungen zu analysieren. Unbehandelte oder mit Imatinib behandelte Balb/c-Mäuse wurden einer 5/6- Nephrektomie oder in einer Kontrollgruppe einer Schein-Operation unterzogen und bis 24 Wochen beobachtet. Die Nierenfunktion wurde durch Marker im Urin und Serum gemessen. Die Herzfunktion wurde echokardiografisch untersucht und die Gefäßfunktion im Mulvany-Myographen analysiert. Der Fibrosierungsgrad und die Kardiomyozytengröße des linken Ventrikels wurden histologisch gemessen. Der oxidative Stress wurde durch die Malondialdehyd-Konzentration im Herzen bestimmt. 24 Wochen nach 5/6-Nephrektomie kam es, verglichen mit schein-operierten Mäusen, zu einer verminderten Ejektionsfraktion (26,1 ± 2,8 % vs. 38,8 ± 4,4 %, p<0,05) und Verkürzungsfraktion (11,1 ± 2,4 % vs. 21,6 ± 4,7 %, p<0,05) des Herzens. Im Herzen kam es zu vermehrter Fibrose (5,5 ± 0,18 % vs. 2,52 ± 0,34 %, p<0,001). Die Gefäßfunktion war in der endothelabhängigen Vasodilatationsfähigkeit 8 Wochen nach 5/6-Nephrektomie eingeschränkt. Unter Imatinib kam es, gegenüber den 5/6-nephrektomierten Mäusen ohne Imatinib, zu einer geringeren Vermehrung der kardialen Fibrose (3,52 ± 0,52 % vs. 5,5 ± 0,18 %, p<0,05) ohne signifikante Verbesserung der Herz- und Gefäßfunktion. Die Malondialdehyd-Konzentration war im Myokard der 5/6-nephrektomierten Mäuse mit und ohne Imatinib gegenüber schein-operierten Mäusen nach 8 Wochen erhöht (80,9 ± 9,5 μM vs. 90,6 ± 6,0 μM vs. 52,1 ± 7,2 μM, p<0,005 vs. Schein-Operation). Zusammenfassend kommt es nach 5/6-Nephrektomie bei der Maus zu funktionellen und strukturellen Veränderungen im Sinne einer urämischen Kardiomyopathie. Der Tyrosinkinase-Inhibitor Imatinib hat die strukturellen Veränderungen reduziert ohne die funktionellen Veränderungen zu beeinflussen. Als mögliche Ursache scheint oxidativer Stress eine große Bedeutung für die Entwicklung des kardiorenalen Syndroms Typ 4 zu haben.

Teilen und Zitieren

Zitierform:

Tewiele, Marion: Strukturelle und funktionelle Veränderungen des kardiovaskulären Systems bei chronischer Niereninsuffizienz im Mausmodell. 2010.

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export