Das Leben im Blick : Sterben und Tod im Ersten Testament

Barbara Schmitz schildert, wie die Themen Sterben und Tod in der alttestamentlichen Literatur reflektiert werden. Dabei wird im ersten Schritt nach jenen Konzeptionen gefragt, die nicht von der Auferstehungsvorstellung her denken, sondern das Sterben vor der Erfahrung erlebter Lebensfülle annehmen. Im zweiten Schritt werden Tod und Sterben im Kontext eines als ungerecht und unverdient erlebten Leidens am Beispiel des Buchs Ijob thematisiert, um abschließend auf die Vorstellung des Aufenthaltsorts der Toten im Alten Testament, der Scheol, zu sprechen zu kommen. Anhand dieser Beispiele wird deutlich, dass von Sterben und Tod im Alten Testament zu sprechen, bedeutet, vom Leben zu sprechen und dieses im Blick zu haben.
Barbara Schmitz deals with the ways in which the themes of death and dying are reflected in Old Testament literature. In the first section, she engages with a concept of death that springs not from a view of the Res-urrection, but rather from the perspective of death as the cut-off point of an incomplete life experience. In addition, she explores the themes of death and dying in the context of the experience of unearned and unjust levels of suffering, using the Book of Job as an example. This ultimately leads to a discussion about Sheol, the place of the dead in the Old Testament. In the light of these examples it becomes clear that speaking about death and dying in the Old Testament means speaking about life itself and keeping the experience of the living in mind.
Zur Startseite

Cite

Citation style:
Could not load citation form.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved