Pandemie // Sexarbeit und Corona: Die Pandemie als Druckmittel der Verdrängung

Gilges, Giovanna; Hofstetter, Joana Lilli

Seit Beginn der Pandemie sind Sexarbeitende bundesweit fast durchgehend von einem Arbeitsverbot betroffen. Durch die andauernde rechtliche Ungleichbehandlung fallen sie durch soziale Sicherungssysteme, werden als Infektionsüberträger_innen stigmatisiert, zunehmend kriminalisiert und in prekäre Bereiche verdrängt. Dabei braucht es für den gesundheitlichen Schutz von Sexarbeitenden in der Pandemie neben Entstigmatisierung und Entkriminalisierung vor allem auch Anerkennung und Solidarisierung.

Logo

Cite

Citation style:
Gilges, G., Hofstetter, J.L., 2020. Pandemie // Sexarbeit und Corona: Die Pandemie als Druckmittel der Verdrängung. blog interdisziplinäre geschlechterforschung. https://doi.org/10.17185/gender/20201007
Could not load citation form.

Rights

Use and reproduction:
This work may be used under a
CC BY 4.0 LogoCreative Commons Attribution 4.0 License (CC BY 4.0)
.

Export