Warum die Tomatensuppe keine Hausmannskost ist und trotzdem bald in aller Munde : Einblicke in die Gender Studi(e)s

Wegrzyn, Eva GND; Weber, Anna C.

Fünf Studierende des Masterstudiengangs Gender Studies an der Ruhr-Universität Bochum geben Auskunft über das, was sie geschlechterpolitisch beschäftigt und dazu bewogen hat, sich für diese Disziplin zu entscheiden sowie diesen Text zu verfassen. Im Vorfeld des Artikels wurde eifrig gemailt und beisammen gesessen, Gedanken ausgetauscht und geschrieben. Dabei herausgekommen ist eine etwas andere Innenperspektive von Studierenden der Geschlechterforschung.

Logo

Cite

Citation style:
Gwisdalla, M., Weber, A.C., 2009. Warum die Tomatensuppe keine Hausmannskost ist und trotzdem bald in aller Munde: Einblicke in die Gender Studi(e)s. https://doi.org/10.17185/duepublico/72872
Could not load citation form.

Rights

Use and reproduction:
This work may be used under a
CC BY 4.0 LogoCreative Commons Attribution 4.0 License (CC BY 4.0)
.

Export