Zur Idee und Praxis eines queeren Kanon

Daub, Adrian

Der vierte Beitrag unseres Schwerpunktthemas „Kanon, Kanonisierung, Kanonizität“ kommt von dem Literaturwissenschaftler Adrian Daub, der an der Universität Stanford arbeitet. Am Ausgangspunkt seiner Überlegungen steht das 2012 erschienene Buch „How To Be Gay“ von David Halperin. In seinem Blogbeitrag reflektiert Daub über Repräsentation in einem Kanon, der sich als ‚Geheimwissen‘ vom ‚Gemeinwissen‘ (Linda Waack) emanzipiert und der eine dezentrale Vorstellung von Identität und deren intentionaler Herstellung vertritt.

Logo

Cite

Citation style:
Daub, A., 2020. Zur Idee und Praxis eines queeren Kanon. KWI-Blog. https://doi.org/10.17185/kwi-blog/20200511-0900
Could not load citation form.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export