Zurück ins Leben - Symbolische Form und virtuelle Realität

Hein, Peter Ulrich GND

Die tägliche Präsenz technisch generierter Menschenbilder wird die Wahrnehmung sozialer Realitäten verändern: Die Phantome und Fiktionen der medialen Kommunikation werden zunehmend alltäglich, während das Körperliche - als strukturierendes Moment aus der Lebenswelt gedrängt - mehr und mehr den Charakter des Außergewöhnlichen annimmt. Die Evidenz des Körpers wird, von den neuen Eliten eingeklagt, zur exklusiven Form der Transzendierung; Fiktion und Künstlichkeit dagegen fusionieren mit der sozialen Normalität.

Preview

Share and cite

Citation style:

Hein, Peter Ulrich: Zurück ins Leben - Symbolische Form und virtuelle Realität. 2002.

Could not load citation form. Default citation form is displayed.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export