The Rise and Fall of European Democracies : Recent Trends in the Support of Right-Wing Populism among the Citizens of Europe

Since the mid-1980s, right-wing populist parties have established themselves as a new type of party family in many Western European countries. After the breakdown of Communism, right-wing populist parties also successfully participated in the elections in several Central Eastern European countries. The question is, who elects right-wing populist parties, and why?

Rechte populistische Parteien haben sich mittlerweile in einer Reihe westund osteuropäischer Länder fest im Parteiensystem etabliert. Angesichts der nationalistischen und ausländerfeindlichen Gesinnung rechter populistischer Parteien gefährden sie die Demokratie auf nationaler Ebene sowie die Bildung einer gemeinsamen europäischen Identität der Bürger Europas. Um jedoch in der Lage zu sein, der Verbreitung rechter populistischer Ideen und der Wahl rechter populistischer Parteien Einhalt gebieten zu können, müssen die Ursachen geklärt werden. Die Frage ist demnach: Wer wählt rechte populistische Parteien und warum? Gegenwärtig gibt es nur wenige vergleichende Analysen der Ursachen der Wahl rechter populistischer Parteien in Europa. Ausgehend von bisherigen Analysen untersucht der Artikel den Effekt politischer Werte, sozialen und politischen Vertrauens, sozialer Integration und Euroskeptizismus in zehn europäischen Ländern auf der Grundlage des European Social Survey von 2002 bis 2008. Die Analyse zeigt, dass die Wähler rechter populistischer Parteien keine Protestwähler sind, sondern dass ihre Wahl in der Mehrheit der Länder aus ideologischer Überzeugung resultiert. Dies stellt eine Herausforderung für das Prinzip der demokratischen Repräsentation und der Akzeptanz mehrheitlich getroffener Entscheidungen auf nationaler und EU-Ebene dar.

Zur Startseite

Cite

Citation style:
Could not load citation form.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved