Mathematik und Romantik : Die Aphorismen des Novalis zur Mathematik

In der Frühphase der literarischen Bewegung der Romantik hat der Dichter Friedrich von Hardenberg (Novalis) in den Jahren 1798/99 Aphorismen über die Mathematik zu Papier gebracht. Diese waren als Teil einer „romantischen Enzyklopädie“ gedacht. Novalis’ Gedanken können nur adäquat verstanden werden, wenn man sie im Kontext der damaligen Mathematik betrachtet. Novalis hat seine mathematischen Kenntnisse aus Büchern bezogen, deren Autoren einer damals in Deutschland einflussreichen Gruppe von Mathematikern angehörten, die heute weitgehend vergessen sind. Der Beitrag stellt einige Aphorismen des Novalis vor und interpretiert sie exemplarisch. Dabei stellt sich heraus, dass sich Novalis’ Ideen als kulturelle Indikatoren eines tiefgehenden Epochenwandels in der Mathematik des 19. Jahrhunderts deuten lassen.

The poet Friedrich von Hardenberg (Novalis) wrote aphorisms about mathematics during the early period of the Romantic Movement in literature, in the years 1798/99. He intended to include them in a ‘romantic encyclopedia’. In order to understand Novalis’ ideas adequately, they have to be considered in the context of the mathematics of the time. Novalis obtained his mathematical knowledge from the work of a group of mathematicians who are almost entirely forgotten today. The paper presents and interprets some of Novalis’ aphorisms. Research shows that his ideas can be considered as cultural indicators of a fundamental change of view in 19th Century mathematics.

Zur Startseite

Cite

Citation style:
Could not load citation form.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved