Recherche zu den Themenfeldern der Sexualerziehung in verschiedenen Religionen

Schule ist ein Ort, an dem nicht nur verschiedene Personengruppen und Persönlichkeiten aufeinandertreffen, sondern mit ihnen auch die unterschiedlichsten Kulturen und Weltanschauungen sowie Wertvorstellungen. So fordert das System Schule einen adäquaten Umgang mit verschiedenen Differenzierungsmerkmalen. Dies trifft auch auf die Religionszugehörigkeit von Schülerinnen und Schülern zu, wie in den Richtlinien zur Sexualerziehung des Landes Nordrhein-Westfalen an verschiedenen Stellen gefordert wird. Die Sexualerziehung ist ein konstitutiver Bestandteil schulischer Bildung. Sie soll innerhalb jeder Schulform und fächerübergreifend thematisiert werden. Im Biologieunterricht werden im Rahmen der Kernlehrpläne verschiedene Kompetenzen zu vielfältigen Inhaltsfeldern formuliert. Besonders kontroverse Themen wie die Empfängnisverhütung, der Schwangerschaftsabbruch, die künstliche Befruchtung oder die Homosexualität finden auch in verschiedenen Religionen eine Diskussions- und Bewertungsgrundlage. Weil Lehrkräfte zu besonderer Rücksicht und Religionssensibilität aufgefordert werden, der Schnittpunkt zwischen religiösen Standpunkten und sexualbiologischen Themenfeldern im Lehramtsstudium allerdings fehlt, versucht diese Arbeit, jene Lücke zu füllen. Der Standpunkt der fünf Weltreligionen hinsichtlich sexualbiologischer Fragen wird daher nach ihrer Darstellung im Sinne einer Handreichung in Bezug zu den Kompetenzerwartungen der Kernlehrpläne für das Fach Biologie des Landes Nordrhein-Westfalen gesetzt.

School is a place where not only different groups of people and personalities meet, but also a variety of cultures, ideologies, and values. Thus, the school system requires an adequate handling of various differentiation characteristics. As stated in the guidelines for sex education of North Rhine-Westphalia, this also applies to the religion of pupil. Sex education is a constitutive component of school education. It should be thematized in every type of school and across disciplines. The core curriculum for the subject of biology contains different competences for a wide range of areas of content. Controversial topics such as contraception, abortion, artificial insemination or homosexuality in particular form a basis for discussion and evaluation within various religions. Therefore, teachers are asked to be more considerate and sensitive towards the different religions of pupils and their view of controversial issues. However, there is no intersection between religious views and sexual-biological topics in teacher's training program which is why this master thesis tries to fill the gap between these two aspects. Hence, the view of the five world religions regarding sexual-biological issues will first be presented and then set in relation to the expectations of the core curricula of North Rhine-Westphalia for the subject of biology in the sense of a depiction through an instructional script.

Cite

Citation style:
Sönmez, Ö., 2021. Recherche zu den Themenfeldern der Sexualerziehung in verschiedenen Religionen. https://doi.org/10.17185/duepublico/74069
Could not load citation form.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export