Eigenverantwortung oder Einmischung? Libanesische Perspektiven auf die Europäische Nachbarschaftspolitik

Ries, Magdalena

Um den aktuellen akademischen, politischen und auch überwiegend europäischen Diskurs zu erweitern, habe ich in dieser Arbeit eine Feldforschung im Libanon durchgeführt, um den aktuellen Forschungsstand zur Europäischen Nachbarschaftspolitik (ENP) durch die libanesische Perspektive zu erweitern. Dabei steht folgende Forschungsfrage im Mittelpunkt: Inwiefern kann der Libanon selbstverantwortlich die Zusammenarbeit mit EU ausgestalten? Als Forschungsmethode wurden qualitative Interviews gewählt, um die libanesische Perspektive von verschiedenen Akteuren sichtbar zu machen.

Außerdem werden in der Arbeit auch strukturelle Bedingungen der EU, ihrer Außenpolitik und ihren Insitutionen analysiert so wie aktuelle Begriffe, die den internationalen Diskurs über Zusammenarbeit prägen, wie z.B. Eigenverantwortung (Ownership) oder Einmischung von außen (Interference) genauer definiert und erläutert. Darüber hinaus wird in der Arbeit auch auf die Herausforderung von Entwicklungszusammenarbeit eingegangen, die auf instabile oder blockierte Strukturen in Partnerländern trifft. Welche Rolle kann hierbei die Zivilgesellschaft übernehmen und wie kann ein Land unter solchen Bedigungen eigenverantwortlich Entwicklungsziele festlegen? Auch diese Fragen werden untersucht und benötigen weitere Forschungsansätze.

Cite

Citation style:
Ries, M., 2020. Eigenverantwortung oder Einmischung? Libanesische Perspektiven auf die Europäische Nachbarschaftspolitik. https://doi.org/10.17185/duepublico/73190
Could not load citation form.

Rights

Use and reproduction:
This work may be used under a
CC BY-SA 4.0 LogoCreative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 License (CC BY-SA 4.0)
.

Export