Die zementfreie Duokopfprothese beim geriatrischen Patienten mit medialer Schenkelhalsfraktur : Ein Vergleich zum zementierten Verfahren

Huppertz, Hendrik GND

Die mediale Schenkelhalsfraktur stellt eine der häufigsten Frakturentitäten beim geriatrischen Patienten dar. Sie wird regelhaft endoprothetisch versorgt. Die zementfreie Implantation ist das in den meisten Kliniken etablierte Verfahren. Aktuelle Publikationen zeigen jedoch potentielle Vorteile und geringe Raten an Komplikationen bei der zementfreien Implantation auch beim geriatrischen Patienten. Diese Arbeit vergleicht die postoperativen Outcomes und die Häufigkeit intra- und postoperativer Komplikationen der beiden Verfahren im Rahmen einer bizentrischen kontrollierten Kohortenstudie. Dabei wurden im Klinikum Niederberg in Velbert n=20 Patienten nach zementfreier Duokopfprothese sowie im Krupp Krankenhaus Essen Steele n=18 Patienten nach zementierter Duokopfprothese nachuntersucht. Bezogen auf die Basisdaten wie Alter (83,2±7,0 vs. 81,3±8,8 Jahre, p=0,47), Geschlecht (75% vs. 72% weiblich, p=0,88), Demenz (35% vs. 33%, p=0,94) und präoperative Gehstrecke (1950±1145 vs. 1659±1312 Meter, p=0,47) zeigten sich keine statistisch signifikanten Unterschiede zwischen den Gruppen. Bei der Nachuntersuchung zeigten sich keine statistisch signifikanten Gruppenunterschiede bezogen auf Harris Hip Score (76,2±18,6 vs. 71,3±20,4, p=0,48), Barthel-Index (78,0±26,9 vs. 76,4±27,7, p=0,63), postoperative Transfusionen (0,3±0,64 vs. 0,33±0,74, p=0,88) sowie Gehstrecke (1096±1200 vs. 1033±1094 Meter, p=0,87). In der Vergleichsgruppe trat eine intraoperative Lungenembolie und eine iatrogene Femurfraktur auf. Statistisch signifikante Gruppenunterschiede zeigten sich bei der Operationsdauer zugunsten der Gruppe mit zementfreier Implantationstechnik (47,35 vs. 63,22 Minuten, p=0,038). Die zementfreie Implantation einer Duokopfprothese liefert im Rahmen der Aussagekraft dieser Arbeit gute und sichere Ergebnisse, die mit dem zementierten Verfahren vergleichbar sind. Es werden Begleitreaktionen bei der Einbringung von Zement vermieden und die Operationsdauer signifikant verringert. Zur Bestätigung der Ergebnisse dieser Arbeit bedarf es prospektiver randomisierter kontrollierter Studien mit größeren Patientenkollektiven, um gegebenenfalls auch Einfluss auf zukünftige Leitlinien nehmen zu können.

The medial femoral neck fracture is one of the most important type of fractures in the population of geriatric patients. In most clinics it is common to implant a cemented type of hip endoprothesis. There is actual evidence that the cementless way of implanting offers potential benefits and less of complications even when being used in a population of geriatric patients. This study compares the postoperative outcomes and the rate of intra and postoperative complications while using cementless or cemented bipolar hip hemiarthroplasty in a bicentric controlled cohort study. N=20 patients were followed up after cementless hemiarthroplasty at Klinikum Niederberg in Velbert, as well as n=18 after cemented hemiarthroplasty at Krupp Krankenhaus Essen Steele. There were no statistic significant differences between basic data of the two groups regarding to age (83,2±7,0 vs. 81,3±8,8 years, p=0,47), sex (75% vs. 72% female, p=0,88), dementia (35% vs. 33%, p=0,94) and preoperative walking distance (1950±1145 vs. 1659±1312 meters, p=0,47). At the follow up there were no statistic significant differences referring to Harris Hip Score (76,2±18,6 vs. 71,3±20,4, p=0,48), Barthel-Index (78,0±26,9 vs. 76,4±27,7, p=0,63), postoperative blood transfusions (0,3±0,64 vs. 0,33±0,74, p=0,88) and walking distance (1096±1200 vs. 1033±1094 Meter, p=0,87). There was one intraoperative pulmonary embolism and one iatrogenic fracture of femur in the cemented group. A statistic significant group difference was found in surgery time with less duration in cementless group (47,35 vs. 63,22 minutes, p=0,038). Regarding to this study data the cementless implantation of a bipolar hip hemiarthroplasty offers good and safe outcomes which are comparable to cemented method. Cement reactions can be avoided and surgery time is significant reduced. To confirm the positive results of this study it is recommended to evaluate the potential of cementless bipolar hemiarthroplasty in elderly patients in studies with higher evidence level.

Cite

Citation style:
Huppertz, H., 2020. Die zementfreie Duokopfprothese beim geriatrischen Patienten mit medialer Schenkelhalsfraktur: Ein Vergleich zum zementierten Verfahren. https://doi.org/10.17185/duepublico/72639
Could not load citation form.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export