Determinanten der Anpassungsfähigkeit von Unternehmen : Modellentwicklung und empirische Analyse auf Basis der Selbstbestimmungstheorie

Zugcic, Michael GND

Die Dissertation analysiert die Determinanten der Anpassungsfähigkeit von Unternehmen in einem dynamischen Umfeld. Der Fokus wird auf die Rolle der Geschäftsführenden bei der organisationalen Fähigkeit des Sensing gelegt.</br> Dadurch knüpft die Dissertation an aktuelle Forschung zur Mikrofundierung von Dynamic Capabilities an, in der die Einflüsse individuellen Verhaltens auf das Sensing untersucht werden. In Anlehnung an das AMO-Konzept, welches individuelles Verhalten als ein Resultat der Fähigkeit, Motivation und Situation betrachtet, wurde ein neues Modell zur Erklärung des Sensing entwickelt. Die Analyse des Modells erfolgte mittels einer varianzanalytischen Strukturgleichungsmodellierung auf Basis einer Stichprobe von N = 539 Geschäftsführenden kleiner und mittlerer Unternehmen in Deutschland.</br> Gezeigt wird, dass die selbstbestimmte Motivation und Kreativität von Geschäftsführenden sowie der technologische Fortschritt einen signifikant positiven Einfluss auf das Sensing von Unternehmen haben. Die Varianz des Sensing wird dadurch zu knapp einem Viertel erklärt.</br> Für die selbstbestimmte Motivation Geschäftsführender konnte überdies aufgezeigt werden, dass sie signifikant positiv von der Befriedigung der psychologischen Grundbedürfnisse abhängt.</br> Insbesondere die Befriedigung des psychologischen Grundbedürfnisses nach Autonomie spielt eine wichtige Rolle. Mehrgruppenanalysen zeigten, dass die Ergebnisse hinsichtlich verschiedener Gruppen weitestgehend robust sind.

This dissertation analyses the determinants of an enterprise’s ability to adapt to a dynamic environment. It focuses on the role of CEOs in handling the organizational ability of sensing.</br> Thus, the dissertation ties in with the current research in the microfoundations of dynamic capabilities, in which influences of individual behavior on sensing are considered. Based on the AMO framework, which describes individual behavior as a result of ability, motivation and opportunity, a new model has been created, which explains the origination of sensing.</br> The analysis was carried out by means of variance-based structural equation modeling. The sample consisted of N = 539 CEOs of small and medium-sized enterprises in Germany. It could be shown that both the autonomous motivation and creativity of CEOs as well as the technical progress have a significant positive impact on sensing. The model could explain almost a quarter of the variance of sensing.</br> In addition to that, the study revealed that the autonomous motivation of CEOs is also positively influenced to a significant degree by the satisfaction of the basic psychological needs.</br> Particularly the satisfaction of the basic autonomy need plays an important role. Multi-group analysis also indicated that the results are largely robust for different groups.

Cite

Citation style:
Zugcic, M., 2020. Determinanten der Anpassungsfähigkeit von Unternehmen: Modellentwicklung und empirische Analyse auf Basis der Selbstbestimmungstheorie. https://doi.org/10.17185/duepublico/71991
Could not load citation form.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export