Der Einfluss von Therapieerfahrung auf Behandlungserwartung und Schmerzbewertung

Engelbrecht, Charlotte Marie GND

Aktuelle Forschungsergebnisse zeigen, dass Erwartungs- und Lernvorgänge die Effektivität von medizinischen Behandlungen beeinflussen. In einer Vorstudie konnte gezeigt werden, dass die Vorerfahrung mit einer medizinischen Behandlung nicht nur das Wieder-Ansprechen auf diese Therapie beeinflusst, sondern auch das Ansprechen auf andere, folgende medizinische Behandlungen. Um den Placeboeffekt im klinischen Alltag in Zukunft gezielter nutzen zu können, ist es von großer Bedeutung, mögliche Übertragungseffekte von Behandlungserfahrungen auf zukünftige Therapien näher zu erforschen und zu verstehen, wie man diese nutzen bzw. durchbrechen kann. In einem Konditionierungsdesign aus Hitzeschmerzreizen und einer Placebobehandlung wurde untersucht, in wie weit eine positive oder negative Therapieerfahrung die Behandlungserwartung einer Folgebehandlung beeinflusst und sich auf die Schmerzbewertung auswirkt. Weiter wurde untersucht, ob sich dieser Übertragungs-Effekt verändert, wenn die Darreichungsform der zweiten Therapie verändert wird. In einem 2x2 Design wurden 63 gesunde Probanden (Durchschnitt 26 Jahre, 52% Männer) drei Tage in dem Wissen getestet, dass die interindividuellen Unterschiede zweier gut erforschter Medikamente untersucht werden sollen. Die Bewertungen der Hitzeschmerzreize mit einer Visuellen Analog Skala –VAS wurden ausgewertet (GraphPad Prism 7). Ein signifikanter Einfluss der Vorerfahrung auf die Behandlungserwartung konnte belegt werden (p=,046) –mit dem Zusatzeffekt, dass die Erwartung umso stärker ausfällt, je ähnlicher die Darreichungsform ist. Nicht möglich war eine Aussage darüber, wie die eigentliche Schmerzbewertung von der Vorerfahrung geprägt wird und ob eine Veränderung der Darreichungsform als Interaktionsfaktor relevant ist. Auffällig ist also eine Diskrepanz zwischen der Behandlungserwartung und der eigentlichen Schmerzbewertung. Möglicherweise spielen das Ausmaß der Erwartung und damit zusammenhängende Enttäuschungen/Überraschungen eine Rolle. Die unterschiedliche Wirkung der Vorerfahrung auf die eigentliche Schmerzbewertung bedarf weiterer Forschung mit der Frage, welche (individuellen) Faktoren die Schmerzbewertung beeinflussen.

Cite

Citation style:
Engelbrecht, C.M., 2019. Der Einfluss von Therapieerfahrung auf Behandlungserwartung und Schmerzbewertung. https://doi.org/10.17185/duepublico/70038
Could not load citation form.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export