Durch Algen verursachtes Fouling von Ultra- und Mikrofiltrationsmembranen : Identifizierung kritischer Einflussgrößen

Laksono, Sucipta LSF; Landwehrkamp, Lucas LSF; Panglisch, Stefan GND

Viele natürliche Oberflächengewässer enthalten Mikroalgen sowie entsprechende Zellrückstände bzw. algenbürtige Substanzen. Werden Membranfiltrationsprozesse eingesetzt, um solche Wässer zu reinigen, ist häufig ein starkes Fouling der Membranen die Folge. Dabei ist unklar, ob das Fouling durch die Algenzellen selbst oder durch sogenannte extrazelluläre Substanzen wie Polysaccharide, Lipide, Nukleinsäuren und andere gelöste organische Stoffe bestimmt wird. Um diesen Prozess besser verstehen und langfristig optimieren zu können, ist es notwendig, die kritischen Einflussgrößen bei der Filtration mit Algen belasteter Wässer zu identifizieren.

Cite

Citation style:
Laksono, S., Landwehrkamp, L., Panglisch, S., 2020. Durch Algen verursachtes Fouling von Ultra- und Mikrofiltrationsmembranen: Identifizierung kritischer Einflussgrößen. https://doi.org/10.17185/duepublico/49386
Could not load citation form.

Rights

Export