Eine Theorie fürs Grobe und Feine : Die Theorie poröser Medien (Materialien)

Poröse Materialien spielen eine wichtige Rolle in vielen Bereichen des Ingenieurwesens sowie der Biomechanik, nämlich in der Bodenmechanik, den Materialwissenschaften, der Erdölindustrie, der Verfahrenstechnik und der Umwelttechnik sowie in der Medizin und Botanik. In den letzten Jahrzehnten ist für die thermomechanische Beanspruchung solcher mit Flüssigkeit und/oder Gas gefüllten Stoffe eine einheitliche Theorie entwickelt worden, die die numerische Simulation von Rand- und Anfangswertproblemen erlaubt.

Logo

Cite

Citation style:
de Boer, R., Bluhm, J., 2004. Eine Theorie fürs Grobe und Feine: Die Theorie poröser Medien (Materialien). Ingenieurwissenschaften – Bauwesen: Ein Leistungsspektrum.
Could not load citation form.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export