Einfluss eines elektrifizierten Schwerlastfuhrparks auf die Standortbestimmung von Verteilerzentren und deren Filialzuordnung

Goudz, Alexander LSF; Schädle, Markus

Das Ziel dieser Arbeit besteht darin den Einfluss des Einsatzes eines elektrifizierten Schwerlastfuhrparks auf die Standortbestimmung von Verteilerzentren und deren Filialzuord-nung zu bewerten - zum einen im Bezug zu der räumlichen Aus-prägung und zum anderen im Hinblick auf die Transport- und La-gerkosten. Die Thematik ist im Kontext des bereits beginnenden Wandels in der Fahrzeugbranche hinsichtlich der Einkehr der elektrischen Antriebstechnologie vor allem für Unternehmen mit einem großen Distributionssystem von Relevanz. Durch die fortschreitende Entwicklung der Speichertechnologie, wie beispiels-weise durch die Erhöhung der Kapazität oder einer Verringerung der Ladezeiten, bieten sich vermehrt elektrisch basierte Lastkraftwagen zur Versorgung der Kunden mit Waren an. Die Untersuchung zeigt dennoch auf, dass die technischen Eigenschaften, allen voran die Reichweite der E-Lastkraftwagen, im Jahr 2018 noch einen negativen Einfluss bezüglich der logistischen Umsetzung und der Kosten ausüben. Die prognostizierte technische Entwick-lung der Speichertechnologie und der Senkung der Produktions-kosten der Akkumulatoren bis zum Jahr 2030, lässt das elektrische Antriebskonzept jedoch zu einer alltagstauglichen Alternative zum konventionellen dieselbetriebenen LKW heranwachsen. Die Untersuchung wird mit Hilfe des mathematischen Optimierungs-modells Single-Source-Capacitated-Multi-Facility-Location-Problem (SSCMFLP) anhand eines Fallbeispiels, situiert im Lebensmitteleinzelhandel, durchgeführt.

Cite

Citation style:
Goudz, A., Schädle, M., 2019. Einfluss eines elektrifizierten Schwerlastfuhrparks auf die Standortbestimmung von Verteilerzentren und deren Filialzuordnung. https://doi.org/10.17185/duepublico/48075
Could not load citation form.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export