DuEPublico 2

Dies ist unser neues Repositorium, derzeit für E-Dissertationen und ausgewählte weitere Publikationen. Weitere Informationen...

Wertigkeit der transienten Elastographie der Milz in der Diagnostik von Lebererkrankungen

Meister, Phil

Ziele: Milzsteifigkeitsmessung mittels transienter Elastographie korreliert mit der Steifigkeit der Leber und dem hepatisch venösem Druckgradienten. Letzterer ist aktuell der genauste Vorhersagewert einer hepatischen Dekompensation. Unsere Studie möchte überprüfen, inwiefern die Milzsteifigkeit eine ähnliche Fähigkeit in der Prädiktion besitzt, dabei aber einfacher anzuwenden und nicht-invasiv ist. Weiterhin soll die Anwendbarkeit in einer realen Patientenkohorte getestet werden. Methoden: 210 Patienten wurden untersucht und erhielten eine Messung der Lebersteifigkeit, der Milzsteifigkeit und eine Standardlaboruntersuchung des Blutes. Diese Patienten wurden daraufhin ein Jahr lang auf klinische Zeichen einer hepatischen Dekompensation untersucht. Ergebnisse: 159 der ursprünglichen 210 Patienten hatten eine ordnungsgemäße Messung von Leber- und Milzsteifigkeit und konnten im Rahmen der Nachuntersuchung evaluiert werden. 12 Patienten erlitten eine hepatische Dekompensation, alle mit einer Milzsteifigkeit über 39kPa (p=0,0005). Besonders in einer Untergruppe von Patienten mit bereits erhöhter Lebersteifigkeit konnten Patienten mit einem hohen Risiko für eine Dekompensation mithilfe der Milzsteifigkeit identifiziert werden. Patienten mit vergleichbarer Lebersteifigkeit hatten eine signifikant niedrigere Milzsteifigkeit, wenn sie an einem akutem Leberschaden litten, als Patienten, die einen chronischen Leberschaden hatten (30,97 kPa vs. 46,03 kPa; p=0,04). 5 Patienten litten an einem akuten Leberversagen und hatten eine stark erhöhte Lebersteifigkeit (median 17,5 kPa), aber meist eine Milzsteifigkeit unter dem neu ermitteltem Grenzwert von 39 kPa (median 28,8 kPa). Diskussion: Das Risiko einer hepatischen Dekompensation kann durch die Messung der Milzsteifigkeit bestimmt werden. Daher könnte die Milzsteifigkeit ein wertvolles Instrument zum Screening von Patienten, die intensivere Überwachung benötigen, werden. Die Milzsteifigkeit ist in der Lage zwischen akutem und chronischem Leberschaden zu unterscheiden.

Share and cite

Citation style:

Meister, Phil: Wertigkeit der transienten Elastographie der Milz in der Diagnostik von Lebererkrankungen. 2018.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export