DuEPublico 2

Dies ist unser neues Repositorium, derzeit für E-Dissertationen und ausgewählte weitere Publikationen. Weitere Informationen...

Condensed-matter analogs of the Sauter–Schwinger effect

Linder, Malte F.

The Sauter–Schwinger effect predicts the creation of electron–positron pairs from the vacuum due to a quasiconstant electric field E_strong. The pair-creation yield can be exponentially enhanced without destroying the tunneling-like nature of this mechanism by adding a weaker temporal Sauter pulse E_weak/cosh²(ωt) with ω above a certain threshold ω_crit. In this original form of the so-called dynamically assisted Sauter–Schwinger effect, ω_crit is independent of E_weak<

Der Sauter-Schwinger-Effekt bezeichnet die Erzeugung von Elektron-Positron-Paaren aus dem Vakuum durch quasikonstante elektrische Felder E_strong. Die Paarausbeute kann unter Beibehaltung des zugrundeliegenden Tunnelmechanismus exponentiell gesteigert werden, indem ein schwächerer zeitlicher Sauter-Puls E_weak/cosh²(ωt) mit einem ω oberhalb eines bestimmten Schwellwerts ω_crit hinzugefügt wird. In dieser ursprünglichen Form des sogenannten dynamisch assistierten Sauter-Schwinger-Effekts hängt ω_crit nicht von E_weak<

Vorschau

Teilen und Zitieren

Zitierform:

Linder, Malte F.: Condensed-matter analogs of the Sauter–Schwinger effect. 2018.

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:

Export