DuEPublico 2

Dies ist unser neues Repositorium, derzeit für E-Dissertationen und ausgewählte weitere Publikationen. Weitere Informationen...

Kostimulatorische Marker auf follikulären T-Helferzellen in Patienten mit systemischem Lupus erythematodes (SLE)

Scharpenberg, Claudia

Die Pathogenese des systemischen Lupus erythematodes ist durch eine T-Zell-abhängige Autoantikörperproduktion durch Plasmazellen gekennzeichnet. Follikuläre T-Helferzellen induzieren über die Produktion von IL-21 die Bildung von Plasmazellen aus B-Zellen. Ziel dieser Arbeit war es, den Phänotyp der IL-21-produzierenden follikulären T-Helferzelle darzustellen. Dies erfolgte anhand kostimulatorischer Marker (CD134, PD1), die möglicherweise charakteristisch sind für follikuläre T-Helferzellen. Es stellten sich die Fragen, ob es Unterschiede zwischen Patienten und gesunden Kontrollen in dieser Zellgruppe gibt und ob es Zellpopulationen gibt, die mit der Krankheitsaktivität oder einer Lupusnephritis assoziiert sind. Zur Beantwortung dieser Fragen wurde das periphere Blut von 39 Patienten sowie 19 gesunden Kontrollen ex vivo stimuliert und durchflusszytometrisch auf die Oberflächenmarker CD3, CD8, CD134 und PD1 sowie auf die intrazellulären Marker IL-21, IL-22 und IFNɣ untersucht. Die Untersuchungen wiesen bei Patienten eine erhöhte Expression von CD134 auf CD4+-Zellen (p=0,002) nach. Die Krankheitsaktivität korrelierte positiv zum Anteil von CD134 auf CD4+-Zellen (r=0,38; p=0,02). Bei Patienten war der An-teil IL-22-produzierender-Zellen an CD134+-Zellen signifikant niedriger als bei Gesunden (p=0,01). Es wurde eine erhöhte Expression von PD1 auf CD4+-Zellen bei bestehender Nephritis im Vergleich zu Gesunden gefunden (p=0,004). IFNɣ fand sich bei Patienten signifikant niedriger exprimiert in CD4+- und CD134+CD4+-Zellen als bei Gesunden (p=0,03; p=0,02); ebenso bei Patienten mit Nephritis im Vergleich zu Patienten ohne (p=0,003; p=0,007). Die Krankheitsaktivität erwies sich zur IL-21-Expression auf CD4+-Zellen als positiv korrelierend (r=0,32; p=0,048). Diese Arbeit zeigt, dass sich die Expressionen der Marker CD134 und PD1 auf T-Zellen zwischen Patienten und Gesunden sowie innerhalb der Patientengruppe prozentual unterscheiden. CD134 ist auf T-Zellen von Patienten signifikant höher exprimiert als bei Gesunden. Die PD1-Expression auf T-Zellen ist bei Patienten mit Nephritis höher als bei Gesunden.

Share and cite

Citation style:

Scharpenberg, Claudia: Kostimulatorische Marker auf follikulären T-Helferzellen in Patienten mit systemischem Lupus erythematodes (SLE). 2018.

Rights

Use and reproduction:

Export