Future Scenarios of Global Cooperation – Practices and Challenges

Dahlhaus, Nora GND (edt.); Weißkopf, Daniela GND (edt.)

The world can be characterized by dynamics of acceleration. The African population will double during the next three decades; global urban infrastructures will double by 2050; to stay below the 2 °C guardrail and to avoid dangerous climate change, emissions need to peak by 2020 and be reduced to zero by 2050; The decisions of states, firms and political actors during the next one or two decades will create very long-term path dependencies in the emerging global society. Acceleration, path dependencies and very long-term impacts of current decisions need to be taken into account in Global Cooperation Research.

The Käte Hamburger Kolleg / Centre for Global Cooperation Research therefore brought together scenario experts, integrated assessment scholars and science fiction authors with global cooperation researchers. All of them agreed that shaping the future, organizing transformation processes towards sustainability and investing in global cooperation to make globalization work for all means building on new narratives about possible futures. Narratives are about imagination, creativity, innovation, diversity. Without transformative narratives, we cannot go beyond incremental changes. This Global Dialogues publication builds important bridges between scholars from very different disciplines which can help us to merge the knowledge of future scenario thinkers and pioneers of global cooperation research.

(from the Preface)

Die Welt ist geprägt von Beschleunigungsdynamiken. Während der nächsten drei Dekaden wird sich die afrikanische Bevölkerung verdoppeln; die globale urbane Infrastruktur wird sich bis 2050 verdoppeln; um unterhalb des 2 °C Ziels zu bleiben und um gefährlichen Klimawandel zu vermeiden, müssen die Emissionen ihren Höhepunkt bis 2020 erreichen und bis 2050 auf Null reduziert werden. Die Entscheidungen von Staaten, Firmen und politischen Akteuren während der nächsten beiden Dekaden werden langfristige Pfadabhängigkeiten für die entstehende globale Gesellschaft erzeugen. Beschleunigung, Pfadabhängigkeiten und die langfristigen Auswirkungen gegenwärtiger Entscheidungen müssen Teil der Agenda der globalen Kooperationsforschung sein.

Das Käte Hamburger Kolleg / Centre for Global Cooperation Research hat daher Szenario-Experten, Science Fiction-Autoren und auf integrierte Folgenabschätzung spezialisierte Umweltwissenschaftler mit Kooperationsforschern zusammengebracht. Sie alle sind sich einig, dass die Gestaltung einer Zukunft, in welcher Globalisierung zum Vorteil Aller wirkt, von der Bildung neuer Narrative für mögliche Zukünfte abhängt. Narrative drücken Vorstellungskraft, Innovation, Kreativität und Diversität aus und sind die Grundlage eines transformierenden Wandels. Diese Publikation der Global Dialogues-Reihe baut wichtige Brücken zwischen Wissenschaftlern verschiedener Disziplinen, welche uns dabei helfen können, das Wissen von Szenario-Experten und Kooperationsforschern zu vereinen.

(aus dem Vorwort)

Logo

Global Dialogues

Share and cite

Citation style:

Future Scenarios of Global Cooperation – Practices and Challenges. 2017.

Could not load citation form. Default citation form is displayed.

Rights

Use and reproduction:
This work may be used under a
CC BY-ND 4.0 LogoCreative Commons Attribution - NoDerivatives 4.0 License (CC BY-ND 4.0)
.

Export