DuEPublico 2

Dies ist unser neues Repositorium, derzeit für E-Dissertationen und ausgewählte weitere Publikationen. Weitere Informationen...

Die endoskopisch-retrograde Cholangiopankreatikographie im Kindesalter- Erfahrungen aus einem deutschen Transplantationszentrum

Kodde, Cathrin

Die endoskopisch retrograde Cholangiopankreatikographie (ERCP) ist ein minimal invasives Verfahren, welches in der Diagnostik und Therapie biliärer und pankreatischer Beschwerden angewendet wird. Im Erwachsenenalter stellt sie eine gut beschriebene und sichere Standardmethode dar, im Kindesalter ist sie jedoch bis dato wenig untersucht. Mit dem Ziel, die Charakteristika und Sicherheit der ERCP im Kindes- und insbesondere im Säuglingsalter darzustellen, wurde ein retrospektiv angelegtes Register ausgewertet. Dazu wurden alle Patienten erfasst, die im Zeitraum von 2002 bis 2012 einer ERCP in der Klinik für Gastroenterologie und Hepatologie am Universitätsklinikum Essen unterzogen wurden und zum Untersuchungszeitpunkt jünger als 18 Jahre alt waren. Die Ergebnisse der Arbeit zeigen die Relevanz der Untersuchung im Kindesalter, die sie in der diagnostischen Abklärung unklarer Gallengangs- und Leberbeschwerden hat, insbesondere bei Verdacht auf eine Gallengangsatresie. Diese stellt in unserem Kollektiv zusammen mit der Anastomosenstenose nach Lebertransplantation die häufigste Diagnose nach ERCP dar. Diese Verteilung ist auf die Expertise des Leberzentrums Essen zurückzuführen. Zudem konnte gezeigt werden, dass eine ERCP im Kindesalter nicht mit einer höheren Komplikationsrate einhergeht und die Erfolgsrate vergleichbar ist mit der im Erwachsenenalter. Dennoch ist es wichtig, den invasiven Charakter der Untersuchung und die Möglichkeit von Komplikationen, insbesondere nach therapeutischen Manövern, zu kennen. In unserer Studie zeigte sich nach der Durchführung einer Sphinkterotomie ein erhöhtes Blutungsrisiko. Jedoch bleiben die kumulative Komplikationsrate und die resultierende Morbidität gering, was die ERCP zu einer sicheren und effektiven Untersuchung sowohl im Säuglings- als auch Kindesalter macht. Zusammenfassend ist festzustellen, dass die ERCP einen hohen Stellenwert in der Abklärung von Gallen- und Pankreasbeschwerden im Kindesalter aufweist und einen Vorteil gegenüber anderen Untersuchungen in der gleichzeitigen therapeutischen und diagnostischen Potenz besitzt. Unsere Daten zeigen darüber hinaus die hohe Ergebnisqualität sowie die Sicherheit der Anwendung in der Hand eines erfahrenen Behandlungsteams.

Preview

Share and cite

Citation style:

Kodde, Cathrin: Die endoskopisch-retrograde Cholangiopankreatikographie im Kindesalter- Erfahrungen aus einem deutschen Transplantationszentrum. 2017.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export