Das Potenzial der Webtechnologien in der Mechanismentechnik

Gössner, Stefan GND; Uhlig, Jan

Im Rahmen dieses Beitrags wird beispielhaft das Potenzial aktueller Webtechnologien (HTML, CSS, JavaScript) bei der Erstellung kleiner Anwendungen zur Lösung getriebetechnischer Analyse- und Syntheseaufgaben aufgezeigt. Dazu wird zuerst die Struktur dieser Anwendungen samt Architektur und Programmierschnittstellen einiger nützlicher Hilfsbibliotheken aus dem Feld der freien Software vorgestellt, bevor exemplarisch veranschaulicht wird, wie sich die Kinematik eines simplen ebenen Mechanismus in JavaScript übertragen und auswerten lässt, um diesen anschließend interaktiv zu animieren. Zum Abschluss wird anhand einiger Analyse- und Synthesebeispiele aus der Mechanismentechnik der vor allem didaktische Wert dieser Anwendungen aufgezeigt.

This paper exemplifies the potential of state-of-the-art web technologies such as HTML, CSS and JavaScript at building small applications to solve problems in mechanism analysis and design. In order to do this the structure of these applications, as well as the architecture and programming interface of some used helper libraries, will be introduced. After that, the kinematics of a simple planar mechanism will be coded in JavaScript to analyse and interactively animate it. Finally, the paper aims at pointing out the didactic value of these applications by presenting few examples of mechanism analysis and synthesis.

Logo

IFToMM D-A-CH Conference

Cite

Citation style:
Gössner, S., Uhlig, J., 2017. Das Potenzial der Webtechnologien in der Mechanismentechnik. Dritte IFToMM D-A-CH Konferenz 2017. https://doi.org/10.17185/duepublico/43392
Could not load citation form.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export