Selbstorganisierte Spiel- und Sportaktivitäten : zur Aneignung von Bewegungsräumen

Die sport- und bewegungsorientierte Kindheits- und Jugendforschung befasst sich bisher wesentlich mit sportlichen Aktivitäten im organisierten Vereinssport. Nur wenige empirische Arbeiten haben ihren Fokus im selbstorganisierten Bereich bewegungsbezogener Aktivitäten. Der vorliegende Beitrag fragt nach den Aneignungsprozessen von frei zugänglichen Bewegungsräumen durch Kinder im Alter von 9 – 12 Jahren. Es wird davon ausgegangen, dass Menschen durch ihr Handeln Räume strukturieren und thematisch durch Bewegungsäußerungen besetzen, die wiederum den Akteuren selbst wie auch anderen zur Interpretation und Neugestaltung zur Verfügung stehen. Auf dieser Grundlage werden bisherige Forschungsergebnisse referiert und das eigene Untersuchungsdesign zur Interpretation von Bewegungsräumen vorgestellt. Dabei handelt es sich sowohl um quantitative als auch qualitative Erhebungen. Einige ausgewählte Ergebnisse aus einer Befragung zur bewegungsbezogenen Nutzung von Räumen sowie aus der Beobachtung des Handlungsablaufs in den Bewegungsräumen werden dargestellt und interpretiert.

Sport- and movement-oriented research on children and youths essentially deals with athletic activities within the organized club sport. Only few empirical approaches focus self-conducted movement activities. The text asks about the appropriation processes of those movement areas which are accessible for children in the age of 9 – 12 years without adult organization. It is assumed that people structure areas through their action and occupy them thematically through their movement remarks. Protagonists themselves as well as others may reinterpret and reorganize those areas as well as those movement activities at any time. On this basis, previous research results are presented and the own rogatory design for an interpretation of movement areas is reported. This design combines quantitative and qualitative research approaches. To give an example some selected results of an interrogation about the movement-referential utilization of areas are presented. Last but not least some results of an observation about movement-plots in those self-conducted areas are reported and interpreted.

Cite

Citation style:
Could not load citation form.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export