Made in Germany : Deutsche Geisteswissenschaften im Prozess der Internationalisierung

Zusammenfassung einer internationalen Tagung des kulturwissenschaftlichen Instituts Essen im Februar 2008 in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut in der Essener Philharmonie. Die Zusammenkunft wurde gefördert von Pro Geisteswissenschaften, einer Initiative der Fritz Thyssen Stiftung und der VolkswagenStiftung in Verbindung mit der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius sowie mit dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft. Geleitet wurde die Veranstaltung von Claus Leggewie (Kulturwissenschaftliches Institut Essen), Hans-Georg Soeffner (Kulturwissenschaftliches Institut Essen/Goethe-Institut) und Christoph Bartmann (Goethe-Institut). Mit Referaten, Stellungnahmen und Kommentaren beteiligten sich: Georg Bollenbeck (Universität Siegen), Ulrich Herbert (Universität Freiburg), Kenichi Mishima (Tokyo Keizai Universität), Surendra Munshi (Formerly Indian Institute of Management, Calcutta/Fellow der Bertelsmann Stiftung), Susan Neiman (Einstein Forum, Potsdam), Sandra Richter (Universität Stuttgart), Karl Siegbert Rehberg (Technische Universität Dresden), Thomas E. Schmidt (Die ZEIT), Georg Schütte (Alexander-von-Humboldt-Stiftung, Berlin), Sascha Spoun (Universität Lüneburg) Thomas Steinfeld (Süddeutsche Zeitung), Peter Strohschneider (Wissenschaftsrat, Berlin) und Michael Werz (German Marshhall Fund, Washington D.C.).

Zur Startseite

KWI-Interventionen

Cite

Citation style:
Could not load citation form.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved