Heft 1-2/1982

A. Stadtteilkulturarbeit/Stadtteilkulturelle Animation:
Eine Antwort auf die "Unwirtlichkeit unserer Städte"?


B. Stadtteilkulturarbeit/Stadtteilkulturelle Animation als Neue Qualität der Kultur- und Freizeitpolitik?
- Thesen -


I. Hans Rüdiger, Kiel
II. Dieter Kramer, Frankfurt
III. Horst W. Opaschowski, Harnburg
IV. Wolfgang Nahrstedt, Bielefeld
V. Stadtteilkultur- Ein Märchen?

C. Begriffliche Grundlagen von Stadtteilkulturarbeit und Stadtteilkulturelle Animation

D. Mitbestimmungsmodelle der Stadtteilkulturellen Animation

I. Sigurd Agricola, Essen: Bürgerbeteiligung an öffentlichen Freizeiteinrichtungen
II. Gerd Brückner/Friedhelm Vahsen, Hildesheim: Politische Aktivierung durch parteinahe Stadtteilkulturarbeit

E. Praxisbeispiele der Stadtteilkulturellen Animation

I. Uwe Volker Karst, Bielefeld: Animation im Freizeit- u. Breitensport
II. Knut Pfeiffer, Kiel: Spiellinie an der Kiellinie
III. Holger Grabbe, Bielefeld/Hamburg: Kunst am Bau - Kuh am Bauzaun
IV. Brinkmann/Jitschin/Nahrstedt/Stehr, Bielefeld: Freizeitberatung in der VHS

F. Internationale Freizeitpolitik und Freizeitforschung

I. 25 Jahre WLRA- 10 Jahre elra: 5.-12.11.81 Zürich/Twannberg
II. Die Situation des Menschen auf der Welt (Aurelio Peccei,Club of Rome)
III. Freizeitpolitik in NRW
IV. Programm für das französische Freizeitministerium (Henri Grolleau,Paris)

G. Aus- und Fortbildung von Freizeitfachleuten in Europa

I. ELRA-Beratergruppe 5: Tätigkeitsbericht 1981
II. Die Ausbildung von Freizeitpädagogen/Animatoren in der BRD
III. Italienisch-deutsche Kooperation in der Ausbildung der Ausbilder
IV. Bundesvereinigung der Freizeitberufe: Hauptversammlung (11/81) und Fortbildung (12.-14.3.82)
V. Freizeitpädagogik in Benelux: ELRA 5 4.-7.3.82 Universität Gent
VI. Freizeitdidaktik: Zielprobleme von Freizeitpädagogik u. Kulturarbeit: 22./23.3.82, Regensburg
VII. Arbeit und Freizeit im Wandel - Antworten der Pädagogik:23./24.3.82 Regensburg

H. Offene Kinderarbeit und Kinderpolitik

I. Die IPA änderte ihren Namen: 23.-28.3.81 Rotterdam
II. Wie Menschen zu Menschen machen? (Urie Bronfenbrenner, USA)
III. Der Beruf von Spiel(platz/mobil)pädagogen
IV. Spielpädagogen aller Länder vereinigt Euch: 31.8.-6.9.81 Turin
V. Öffentlichkeitsarbeit u. Weiterbildung: Dt. Ipa 14.-17. 12.81 Niederbieber
VI. Spielräume für Kinder: 3.-5.5.82 Rolandseck
VII. Aktuelles aus der Spielmobilerscene: 19.-22.11.81 Baerenthal/Elsaß
VIII. Hamburger "Aufschrei": "Wir haben die Schnauze voll!"
IX. ABA in Ostwestfalen: 22.8.81 Bielefeld
X. Die ABA lebt wieder: 21.11.81 Wuppertal
XI. Fortbildung von Spiel(platz/mobil)pädagogen: ABA-Programm 1982
XII. Die Zukunft steht auf dem Spiel: ABA 30.1.82

fzp-aktuell

FZP-relevante Neuerscheinungen

Autorenspiegel Neuerscheinungen

FZP-Stellenanzeige/FZP-Anzeigen-Kritik: Lehrerinnen als Reiseleiter

Share and cite

Citation style:

Heft 1-2/1982. 2015.

Could not load citation form. Default citation form is displayed.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export