Britische Flugblattpropaganda im 2. Weltkrieg - Die Sammlung Eitner : Die kleine Form 10. Mai 2006

Ausstellung in der Universitätsbibliothek Duisburg-Essen, Campus Essen, vom 10. Mai bis 14. Juli 2006 Eröffnung der Ausstellung: Mittwoch, 10. Mai um 13:15 Uhr im Bibliothekssaal, Fachbibl. GW/GSW, Campus Essen Einführungsvortrag: Professor Dr. Wilfried Loth [Historisches Institut] Öffnungszeiten: Mo - Fr 9:00 - 21:00 Uhr, Sa 9:00 - 13.00 Uhr, Eintritt frei Einen oftmals vergessenen Aspekt der alliierten Kriegsführung im 2. Weltkrieg beleuchtet eine Ausstellung in der Universitätsbibliothek, Campus Essen. Unter dem Titel "Britische Flugblattpropaganda im 2. Weltkrieg - Die Sammlung Eitner" werden bis zum 14. Juli eindrucksvolle Flugblätter aus der Zeit von 1939 bis 1945 präsentiert. Die Briten warfen in diesem Zeitraum rund 1,3 Milliarden Exemplare aus ihren Flugzeugen ab oder verbreiteten sie mit Hilfe von Ballons. Das Historische Institut der Universität Duisburg-Essen konzipierte auf der Basis der von Alfred Eitner gesammelten Flugblätter eine attraktive Ausstellung, die den Wandel und die Professionalisierung der britischen Propagandastrategie im Verlauf des 2. Weltkrieges verdeutlicht. Zu sehen sind neben Flugblättern mit eindeutigen Drohungen an die deutsche Bevölkerung auch solche mit satirischem Charakter oder skurrilen Fotomontagen, mit deren Hilfe die Briten das Vertrauen der Deutschen in die Hitlerregierung untergraben wollten. Kontakt: Hildegard Finke, Tel.: 0201/183-3746 oder -3727

Logo

Cite

Citation style:
Could not load citation form.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved