Solubilisierung lipophiler Substanzen durch Phospholipidvesikel

Brückner, Erik

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Solubilisierung lipophiler aromatischer Substanzen durch Phosphatidylcholinvesikel. Mit spektroskopischen, kalorimetrischen und videomikroskopischen Methoden erfolgte eine umfassende Charakterisierung des Einflusses unpolarer Solubilisate auf die Eigenschaften unilamellarer Vesikel. Hierbei lag ein Schwerpunkt auf der Bestimmung der Biegesteifigkeit kc, einer wichtigen mechanischen Eigenschaft, die das Verhalten von Vesikeln in porösen Materialien und bei Annäherung an Grenzflächen maßgeblich beeinflussen kann. Die Verwendung der Video-Kontrastverstärkungs-Mikroskopie ermöglichte neuartige Einblicke in die Dynamik des Einbaus von Toluol in die Doppelschicht einzelner Vesikel. Ferner wurde die Interaktion schadstoffbeladener Vesikel in-vitro an CHO-Zellen untersucht. Bei der Erforschung möglicher Anwendungen vesikulärer Systeme gelang mittels templatgestützter Polymerisation die Erzeugung eines Polymernetzwerkes im lipophilen Membranbereich von Vesikeln sowie die Konstruktion morphologisch schaltbarer vesikulärer Systeme auf der Basis eines lipophilen Solubilisats.

Share and cite

Citation style:

Brückner, Erik: Solubilisierung lipophiler Substanzen durch Phospholipidvesikel.

Could not load citation form. Default citation form is displayed.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export