Methoden und Konzepte wissensintensiver Dienstleistungsarbeit : Arbeitsberichte eines Hauptseminars

Das Duisburger Forschungsprojekt "Die Gestaltung von Wissensschleifen zwischen Kunden-orientierung und Innovation" untersucht wissensintensive Dienstleistungsarbeit, die in Bezug auf die Arbeitsorganisation zumeist die Form von Projektarbeit annimmt. Insofern arbeiteten die StudentInnen unter ähnlichen Bedingungen wie die WissensarbeiterInnen, denen sie in den Interviewtranskripten begegneten. Das Projekt "Wissensschleifen" fokussiert ein neues Forschungsfeld - die Organisation von wissensintensiver Dienstleistungsarbeit. Während die Dienstleistungs-Diskussion in Deutschland überwiegend durch Ergebnisse aus der informati-sierten Industriearbeit geprägt ist (siehe die Diskussion über Gewährleistungsarbeit im Beitrag von Bernd Bienzeisler), versucht das Wissensschleifen-Projekt Erkenntnisse über den oftmals in der Forschung vernachlässigten Sektor qualifizierter Dienstleistungsarbeit (Business Consulting, Software Entwicklung und Medien Beratung) zu gewinnen. Im Zentrum der Untersuchung stehen Arbeitsinhalte sowie Aspekte der Arbeitsorganisation qualifizierter Dienstleis-tungstätigkeiten. Darüber hinaus setzt eine der insgesamt sechs Fallstudien, die im Rahmen des Forschungsprojekts bearbeitet wurden, am Wandel der in Deutschland mehrfach unter-suchten Finanzdienstleistungs-Branche an. Das entsprechende Forschungsdesign ist stark durch ein vorangegangenes internationales Forschungsvorhaben beeinflusst (vgl. Frenkel, Korczynski, Shire and Tam 1999).

Preview

Cite

Citation style:
Shire, K.A., Bienzeisler, B., 2002. Methoden und Konzepte wissensintensiver Dienstleistungsarbeit: Arbeitsberichte eines Hauptseminars. Duisburger Beiträge zur Soziologischen Forschung.
Could not load citation form.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export