Zur Epidemiologie von Bauchschmerzen in der Pubertät - Eine Analyse der medizinischen Symptome in Abhängigkeit vom Geschlecht, von der Schmerzrezidivität und -intensität, von der Schicht und von der Lebensqualität : Analyse medizinisch relevanter Symptome im Selbst- und Fremdurteil

Hagemann, Tom Andreas GND

In dieser Studie werden Schüler der siebten Klasse in ihrer Selbsteinschätzung sowie mit Hilfe des Fremdurteils durch die Eltern bezüglich der Eigenschaften des Symptoms Bauchschmerz auf die festgelegten Untergruppen Geschlecht, Rezidivität, Lebensqualität und Schicht untersucht. Etwa 80,00% aller Jungen und Mädchen haben Bauchschmerzen bereits erlebt, die in etwa 20,00% der Fälle 1x in 2-4 Monaten und in weiteren 20,00% der Fälle 1x im Monat auftreten und in der Regel nicht länger als 3 Stunden dauern. Mädchen geben den Beginn ihrer Bauchschmerzen, entgegen der initialen Vermutung, nicht früher an als Jungen, während Jungen tatsächlich eher Hunger als Auslöser ihrer Bauchschmerzen angeben als Mädchen. Weiterhin unterschätzen Eltern häufig die Intensität der Bauchschmerzen ihrer Kinder. Die Intensität bei Kindern mit rezidivierenden Schmerzen verändert sich im Verlaufe eines Jahres eher, als bei Kindern ohne Schmerzrezidivität. Ferner kennen Siebtklässler mit rezidivierenden Schmerzen nicht mehr Personen in ihrer Umgebung, die Bauchschmerzen haben, als diejenigen ohne Schmerzrezidivität. Diese Arbeit leistet einen Beitrag zur Einschätzung der Gesamtproblematik rezidivierender Bauchschmerzen von Siebtklässlern sowie eine detaillierte Beschreibung und Analyse von Qualität, Häufigkeit, Verlauf und Chronifizierung dieser Schmerzen. Fragen werden jeweils nach Kind- und Elternurteil beleuchtet. Diskrepanzen bezüglich der Problematik des kindlichen Bauchschmerzes in ihrem von den Eltern unterschätzten Umfang werden verdeutlicht. Insgesamt wird der Leser angeregt, Ergebnisse von Erhebungen auf der Basis einer Befragung dieser Art mit Abstand zu beurteilen und die eigene Sichtweise durch das Herausarbeiten neuer Kriterien zu erweitern.

Cite

Citation style:
Hagemann, T.A., 2020. Zur Epidemiologie von Bauchschmerzen in der Pubertät - Eine Analyse der medizinischen Symptome in Abhängigkeit vom Geschlecht, von der Schmerzrezidivität und -intensität, von der Schicht und von der Lebensqualität: Analyse medizinisch relevanter Symptome im Selbst- und Fremdurteil. https://doi.org/10.17185/duepublico/72248
Could not load citation form.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export