DuEPublico 2

Dies ist unser neues Repositorium, derzeit für E-Dissertationen und ausgewählte weitere Publikationen. Weitere Informationen...

Towards Resilient Communities with Sustainable Development : Use of a Participative Dynamic Approach for Project Monitoring and Learning within the new Paradigm of the Sustainable Development Goals 2030

Guachalla, Francisco J. A.

Project planning, monitoring and evaluation of development have been carried out in past decades based mostly on the Log-frame, a well-known tool built up half a century ago to synthesize primarily the main elements of project planning and evaluation. Nevertheless, early this century experts of the field offered positive observations to improve the linear and top-down approach of the Log-frame. They underlined the complex, non-linear and dynamic contexts, where most communities live in developing countries and the need for innovation, participation and adaptation to improve with bottom-up approaches the wellbeing of those communities. In particular the authors recommended new Programs of Theory or Theories of Changes and System Thinking as complementary areas. New ways of planning, monitoring and learning were analyzed to support technical teams of local governments to respond to the challenges of the new paradigm 2030 and to be accountable with the participation and empowerment of their communities to achieve efficient solutions. The dissertation proposes the use of a participative, numeric and dynamic approach for Project Planning Monitoring, Systematizing and Learning based on the theory of change Plan for Quality-Accountability-Transparency and the Outcome Mapping Log-frame-Tree responding to the requests of a Fusion Model. Local teams will respond to the demands of their communities with appropriate project planning and implementation. Field teams and leaders will analyze the advances of indicators to learn with stakeholders thru continuous feedback and to report in an opportune frequency for management and stakeholders to make appropriate decisions together. The method implemented five static and three dynamic databases in Excel in three stages of planning, field monitoring and executive monitoring and reporting. It helped the analysis and feedback including the Systematization Curves. The process has been applied in three projects and the results were discussed and new challenges were proposed for strengthening local technical teams to insert disaster risk reduction into the regular planning of local governments and to keep learning in a rather constructivist capacity building program supported by the coordination with regional programs and national policies.

In den vergangenen Jahrzehnten wurden Planung, Monitoring und Evaluation von Entwicklungsprojekten meistens mit dem bekannten Log-Rahmen Verfahren durchgeführt. Dieses Verfahren war vor fünfzig Jahren entwickelt worden, um in erster Linie die wesentlichen Elemente von Projektplanung und -evaluation zusammenzufügen. Zu Beginn des 21. Jahrhunderts haben Experten weitreichende Verbesserungen für die linearen Prozesse und den top-down Ansatz des bisherigen Verfahrens vorgeschlagen. . Sie haben vor allem die Prozesse in komplexen, nicht-linearen und dynamisch-emergenten Regionen hervorgehoben. Gerade in Entwicklungsländern kann in den betroffenen Orten und Regionen die Not nur mit Innovation, Beteiligung und Anpassung gemindert werden. d.h. mit Hilfe von bottom-up Ansätzen, die das Wohlbefinden der Gemeinden verbessern. Vor diesem Hintergrund entstanden neue Ansätze bzw. Theorien, in denen Veränderungen und Systemdenken als zwei ergänzende Bereiche im Vordergrund stehen. Neue Wege wurden für Plannung, Monitoring und Lernen entwickelt, um die technische Teams lokaler Regierungen mit den Herausforderungen des neuen Paradigmas 2030 zu fördern und verantwortungsvoll effiziente Lösungen in die Entscheidungsprozesse zusammen mit den Gemeinden zu erzielen. Diese Dissertation schlägt die Einführung einer partizipativen, numerischen und dynamischen Methode zum Plannen, Monitoring, und Lernen vor. Das Verfahren basiert auf der Veränderungstheorie der "Plan for Quality-Accountability-Transparency" sowie auf den Ergebnissen des "Outcome Mapping Log-frame-Tree" entsprechend den Anforderungen eines Fusions Modells. Lokale Teams werden auf die Anforderungen ihres Ortes mit einer geeigneten Projektplanung und -durchführung antworten. Entscheidungsträger, die lokalen Behörden und Management werden in der Lage sein, Fortschritte der Indikatoren zu analysieren, mit Interessengruppen aus der kontinuierliche Rückkoppelung zu lernen und angemessenen Entscheidungen gemeinsam zu treffen. Die Methode führt fünf statische und drei dynamische Databanken (excel) in drei Stufen zusammen: Planung, Monitoring und Executive Monitoring sowie Berichterstattung durch. Dieses unterstützt die Analyse und das Feedback einschließlich der Systematisierungskurven. Das Verfahren wurde in drei Projekten angewendet, die Ergebnisse wurden diskutiert, und neue Herausforderungen vorgeschlagen, um für lokale technische Teams das Katastrophenrisiko zu reduzieren. In regulären Planungsprozessen lokaler Regierungen lässt sich dieses einfügen und ermöglicht konstruktiv den Kapazitätsaufbau, unterstützt und koordiniert darüberhinaus regionale Programme und nationalen Politik.

Teilen und Zitieren

Zitierform:

Guachalla, Francisco J. A.: Towards Resilient Communities with Sustainable Development. Use of a Participative Dynamic Approach for Project Monitoring and Learning within the new Paradigm of the Sustainable Development Goals 2030. 2017.

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export