Support for Information-Seeking Strategies

Jordan, Matthias

Längere Such-Episoden umfassen mehrere Such-Aktionen. Diese Such-Aktionen können in verschiedene Klassen unterteilt werden. Die Klassifikation, die in dieser Arbeit verwendet wird, ist die ISS-Klassifikation von Belkin, Marchetti und Cool, die vier Facetten verwendet (method, goal, mode, resource used), von denen jede zwei Werte hat. Unter der Annahme, dass Support-Mechanismen für jede Klasse bekannt sind, war die Forschungsfrage, ob man jede dieser Klassen durch ein anderes, spezialisiertes Such-Interface unterstützen muss, um eine optimale Unterstützung über unterschiedliche Situationen hinweg zu erreichen, oder ob es reicht, wenn ein einziges Interface Support-Mechanismen für alle denkbaren Such-Aktionen anbietet. Die Forschungsfrage wurde in insgesamt drei Experimenten untersucht. Die ISS-Klassifikation besteht aus 16 Klassen. Da die Untersuchung der Forschungsfrage für jede dieser 16 Klassen zu aufwändig gewesen wäre, wurden zwei Facetten, goal und resource used, ausgeschlossen. Dadurch blieben zwei Facetten, method und mode, mit insgesamt vier Klassen übrig. Support-Mechanismen für die vier Facetten-Werte, scanning, searching, recognition und specification, wurden gesammelt unter der Annahme, dass diese Mechanismen ebenso unabhängig voneinander sind wie die zugrunde liegenden Facetten. Der Facetten-Wert recognition wurde in zwei Experimenten untersucht. Das erste Experiment untersuchte eine Tabellen-basierte Ergebnislisten-Darstellung mit einer Listen-basierten Darstellung mit Highlighting bezüglich ihrer Auswirkung auf den Erfolg bei visueller Suche. Versuchsteilnehmer wurden gebeten, Such-Ziele in vorgefertigten Ergebnislisten mit beiden Darstellungs-Varianten, aber nur unter Verwendung visueller Suche, zu finden (Messwiederholung). Ihr Erfolg wurde gemessen anhand der gefundenen Such-Ziele pro Zeit. Weder Liste noch Tabelle zeigten statistisch signifikante Vorteile gegenüber der jeweils anderen Variante. Das zweite Experiment führte eine Baseline-Variante ein, die aus einer herkömmlichen Listen-basierten Darstellung ohne Highlighting bestand. Von dieser Änderung abgesehen, war das Experiment dem ersten recht ähnlich. Auch in diesem Experiment wurde kein statistisch signifikanter Unterschied zwischen den Darstellungs-Varianten gefunden. Für die anderen Facetten-Werte wurden Support-Mechanismen anhand einer Literatur-Suche identifiziert und im letzten Experiment verwendet. Die Haupt-Forschungsfrage wurde untersucht anhand von drei verschiedenen Such-Systemen, die sich einander ähnelten und auf dem ezDL-System basierten. Die erste Variante (baseline) war eine sehr vereinfachte Variante des ezDL-Systems, das außer einer Übersetzungs-Einrichtung keine Support-Mechanismen enthielt. Das zweite System war ein adaptives System, das Support-Mechanismen passend zur aktuellen Such-Aktion des Teilnehmers anbot. Das dritte System enthielt alle Support-Mechanismen des zweiten Systems für alle ISS-Klassen auf einmal. Versuchsteilnehmer wurden gebeten, Suchaufgaben mit einem der drei Systeme zu bearbeiten (ohne Messwiederholung). Ihr Erfolg wurde gemessen durch die Anzahl der gefundenen Dokumente pro Zeit. Kein statistisch signifikanter Unterschied zwischen den Systemen wurde gefunden.

Longer search episodes comprise multiple search actions. These search actions can be grouped into several classes. The classification used in this work is the ISS classification by Belkin, Marchetti and Cool, which uses four facets (method, goal, mode and resource used), each of which has to values. Assuming that support features for each class are known, the research question was whether it is necessary to support each ISS class by a different search user interface in order to optimally help the user across many situations, or if a single interface can offer support mechanisms for any search action the user is being involved in. The research question was examined in three experiments. The ISS classification consists of 16 classes. Since studying the research question for all of these classes would have been too difficult, two facets, resource used and learning, were omitted, leaving the two facets method and mode with a total of four remaining classes for examination. Support mechanisms for each value of the two facets, scanning, searching, recognition, and specification, were gathered, assuming that the support mechanisms are as independent of each other as the underlying facets. Support features for the facet value recognition was examined in two experiments. The first experiment compared a table-based result list presentation with a list-based one using highlighting in terms of their support for visual search. Participants were asked to locate search targets in manufactured result lists using each of the result list variants solely by means of visual search (within-subjects design). Their success was measured by how many search targets they found per time. Neither list nor table provided a statistically significant advantage. The second experiment added a baseline result list without any support for visual search; apart of this, the experiment was very similar to the first one. Again, none of the studied result list variants showed statistically significant differences to any other. For the other facet values, the support mechanisms were gathered in a literature search, which identified some promising mechanisms which were then used in the last experiment. The main research question was examined using three search systems that were similar to each other. The first one (baseline) was a very basic variant of the ezDL system and provided no advanced support features other than a translation feature. The second system was an adaptive interface that provided support features only for the ISS class the user was being engaged in. The third system provided all support features of the second system for all ISS classes at once. Participants were asked to complete search tasks with one of the systems (between-subjects design). Their success was measured by how many of the required documents they could locate per time. None of the systems studied provided any statistically significant benefit over any of the other systems.

Share and cite

Citation style:

Jordan, Matthias: Support for Information-Seeking Strategies. 2016.

Could not load citation form. Default citation form is displayed.

Rights

Use and reproduction:

Export