Digital Technologies, Peacebuilding and Civil Society : Addressing Digital Conflict Drivers and Moving the Digital Peacebuilding Agenda Forward

The wide availability of digital technologies is increasingly impacting the work of peacebuilders, altering both peacebuilding practices and conflict dynamics. The malicious use of technology – from the weaponization of social media to digital authoritarianism and cyberattacks – poses new threats to peaceful societies and urges peacebuilders to consider new fields of action in cyberspace. However, digitalization has also brought major innovations to the work of peacebuilders, establishing a new field of practice, ‘digital peacebuilding’. Many of the innovative uses of peace technologies – for conflict prevention, transformation and reconciliation – have been driven by civil society organizations, who are at the forefront of addressing the rising threat of digital conflict drivers, too. This report provides an overview of the opportunities and challenges digital technologies create for peacebuilders, discusses how they alter the role of civil society, and proposes future directions for the digital peacebuilding agenda.

Die breite Verfügbarkeit digitaler Technologien wirkt sich zunehmend auf die Arbeit von Friedensakteuren aus und verändert sowohl die Praktiken der Friedensförderung als auch Konfliktdynamiken. Der böswillige Einsatz von Technologie – vom Einsatz sozialer Medien als Waffe bis hin zu digitalem Autoritarismus und Cyberangriffen – stellt neue Bedrohungen für friedliche Gesellschaften dar und drängt Friedensförderer dazu, neue Handlungsfelder im Cyberspace zu berücksichtigen. Die Digitalisierung hat allerdings zugleich wichtige Neuerungen für die Arbeit von Friedensakteuren gebracht und ein neues Praxisfeld, die "digitale Friedensförderung", etabliert. Viele der innovativen Anwendungen von Friedenstechnologien – für die Konfliktprävention, -transformation und -aussöhnung – wurden von zivilgesellschaftlichen Organisationen vorangetrieben, die ebenso eine führende Rolle spielen, wenn es darum geht, die steigende Bedrohung durch digitale Konflikttreiber anzugehen. Diese Studie gibt einen Überblick über die Chancen und Herausforderungen, die digitale Technologien für die Friedensförderung mit sich bringen, diskutiert, wie diese die Rolle der Zivilgesellschaft verändern, und zeigt auf, in welche Richtung sich die Agenda der digitalen Friedensförderung weiterentwickeln kann.

Preview

Logo

Cite

Citation style:
Hofstetter, J.-S., 2021. Digital Technologies, Peacebuilding and Civil Society: Addressing Digital Conflict Drivers and Moving the Digital Peacebuilding Agenda Forward, INEF-Report. https://doi.org/10.17185/duepublico/74328
Could not load citation form.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export